Ines Reinisch: Wenn ein Garten wächst

Dokumentarfilm über Urban Gardening auf dem Huttenplatz, Kassel

Wenn ein Garten wächst erboberte bereits Festivals, u. a. das GreenMe (Berlin) und das NaturVision (Ludwigsburg), wo es den Filmmusikpreis gewann, sowie das Planet in Focus Environmental Film Festival in Toronto, Canada.

 

Ines Reinisch, die nicht nur Filmemacherin, sondern auch Agrarstudentin ist, begleitete seit 2012 die Entwicklungen am Huttenplatz in Kassel. Der Fachbereich für ökologische Agrarwissenschaften der Uni Kassel und KünstlerInnen der documenta 13 hatten die historische Grünfläche für ein Nutzgartenprojekt ausgewählt.

 

Mit der fachlichen Unterstützung der Studierenden legen die Anwohner des Platzes einen urbanen Garten an. Dabei lernen sie nicht nur vieles über Gartenbau, saisonale Kreisläufe und runde Chilies. Die Zusammenarbeit der NachbarInnen wird auch zu einem sozialen Projekt, bei dem schließlich gemeinsam ein politisches Problem angegangen werden muss: Das befristete Projekt stößt auf den Widerstand der städtischen Bürokratie...

 

Das Institut für Welternährung und die Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertemis sind offizielle Kooperationspartner der Kinotour. Folgende Vorführungen stehen bereits fest:

 

Bochum, Endstation Kino:
16. November 2015, 19:00h
Filmgespräch mit der Zukunftsstiftung Landwirtschaft und Regisseurin Ines Reinisch

 

Witzenhausen, Capitol Kino:
ab 10. Dezember 2015
mit anschließendem Filmgespräch

 

Rottenburg, Kino im Waldhorn:
ab 12. Januar 2016
mit anschließendem Filmgespräch mit der Regisseurin Ines Reinisch

 

Hamburg, Zeise Kinos:
ab 22. Januar 2016
Filmgespräch u.a. mit Fabian Berger, Projektleiter der interaktiven Plattform und des Netzwerkes Grünanteil und Regisseurin Ines Reinisch

 

Köln, Odeon Kino:
ab 31. Januar 2016
Filmgespräch mit Ute Becker, Mitbegründerin des NUGK (Netzwerk urbanes Grün in Köln), der Filmprotagonistin und Huttenplatzgärtnerin Katharina Schleich und Regisseurin Ines Reinisch

 

Bonn, Rex-Lichtspieltheater:
ab 31. Januar 2016
mit anschließendem Filmgespräch

 

Essen, Filmstudio Glückauf:
01. Februar 2016, 20:00h
Filmgespräch mit Transition Town - Essen im Wandel und Regisseurin Ines Reinisch

 

Trailer: Wenn ein Garten wächst

 

IWE Berlin, 15.11.2015

 

Spendenkonto

Institut für Welternährung e.V.

GLS Bank

IBAN: DE54 4306 0967 1138 5065 00 | BIC: GENODEM1GLS

 

Ihre Spende kann steuerlich geltend gemacht werden

Empfehlungen

Klimawandel ist die Sache der anderen? Falsch: Er wird uns schneller erreichen, als uns lieb ist und er trifft uns in unserer Komfortzone.  Die Saatgut-Monopole der Welt-Landwirtschaft haben auf die falschen Pflanzen gesetzt. Ihre Hochleistung lässt sich nicht durchhalten. Der Klimawandel zeigt der industriellen Landwirtschaft ihre Grenzen auf.

Wie Suffizienzpolitiken gelingen - eine Handreichung von Manfred Linz
Wuppertal Spezial Nr 52, Wuppertal Institut

Regional, innovativ und gesund

Nachhaltige Ernährung als Teil der Großen Transformation

Steven Engler, Oliver Stengel, Wilfried Bommert (Hg.)

1. Auflage 2016
Vandenhoeck & Ruprecht

 

 

 

 

 

 

 

Wie unser Essen produziert wird - Auf der Suche nach Lösungen für die Ernährung der Welt

Vorreiter einer globalen Ernährungswende - Ein Projekt des IWE

Forschung für die Ernährungwende

Kann das derzeitige Modell der Land- und Ernährungswirtschaft die Zukunft sichern?
Vor welchen Aufgaben stehen die Agrar- und Ernährungs-wissenschaften im 21. Jahrhundert?

Welche Forschung sollte vorrangig gefördert werden?
 
Mehr im Positionspapier des IWE 7/2014

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© World Food Institute - Institut für Welternährung e.V.
Impressum