Gründung des Ernährungsrates Berlin

Gründungsveranstaltung, Zielvorstellungen und Wahl des Sprecher*innenkreises

Am 22. April ist es auch in Berlin endlich soweit: Die Gründung des Ernährungsrates Berlin für eine zukunftsfähige Ernährungs- und Landwirtschaftspolitik in der Region wird offiziell. Dazu gibt es eine Podiumsdiskussion mit Fachgästen, die Wahl des Sprecher*innenkreises und natürlich regionale Köstlichkeiten. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

 

Schon vorab hat der Ernährungsrat seine Zielvorstellungen veröffentlicht. Darin geht es um Ernährungssouveränität als Grundlage für ein gerechtes, zukunftsfähiges Ernährungssystem, regionale Landwirtschaft, Umweltschutz, Vielfalt auf allen Ebenen (also um die natürliche Biodiversität ebenso wie um Berlins vielfältige Esskulturen) sowie faire Marktstrukturen und vieles mehr. Auch wie sich der Ernährungsrat Berlin organisiert und wie mitgemacht werden kann, wird darin veranschaulicht.

 

Ein wesentlicher Programmpunkt der Gründungsveranstaltung und zugleich die Möglichkeit, den Ernährungsrat entscheidend demokratisch mitzugestalten bildet die Wahl des Sprecher*innenkreises: Ab sofort bis zum 21. April 2016 können Kandidat*innen für den Sprecher*innenkreis des Ernährungsrats Berlin nominiert werden. Die Wahlen finden am 22. April (17-21 Uhr) bei der offiziellen Gründung des Ernährungsrats statt. KandidatInnen können auch vorgeschlagen werden.

 

Ein ehrenamtlicher Sprecher*innenkreis aus bis zu 14 gewählten Personen soll den Ernährungsrat für jeweils zwei Jahre inhaltlich lenken, interne Koordinierungsaufgaben übernehmen und ihn nach außen repräsentieren. Der Sprecher*innenkreis befasst sich demnach mit aktuellen Fragen und Entwicklungen, kann Forderungen zu aktuellen Themen erarbeiten, Fachtagungen initiieren, Arbeitsgruppen und Vollversammlungen des Ernährungsrats einberufen und dringliche Entscheidungen treffen, die nicht bis zur nächsten Vollversammlung warten können.  

 

 

IWE Berlin, 30.03.2016

 

Spendenkonto

Institut für Welternährung e.V.

GLS Bank

IBAN: DE54 4306 0967 1138 5065 00 | BIC: GENODEM1GLS

 

Ihre Spende kann steuerlich geltend gemacht werden

Empfehlungen

Wie Suffizienzpolitiken gelingen - eine Handreichung von Manfred Linz
Wuppertal Spezial Nr 52, Wuppertal Institut

Regional, innovativ und gesund

Nachhaltige Ernährung als Teil der Großen Transformation

Steven Engler, Oliver Stengel, Wilfried Bommert (Hg.)

1. Auflage 2016
Vandenhoeck & Ruprecht

 

 

 

 

 

 

 

Wie unser Essen produziert wird - Auf der Suche nach Lösungen für die Ernährung der Welt

Vorreiter einer globalen Ernährungswende - Ein Projekt des IWE

Forschung für die Ernährungwende

Kann das derzeitige Modell der Land- und Ernährungswirtschaft die Zukunft sichern?
Vor welchen Aufgaben stehen die Agrar- und Ernährungs-wissenschaften im 21. Jahrhundert?

Welche Forschung sollte vorrangig gefördert werden?
 
Mehr im Positionspapier des IWE 7/2014

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© World Food Institute - Institut für Welternährung e.V.
Impressum